Unsere Historie

2019

Andrea Gschwandtner wechselt nach 11 Jahren von EasyCap zu MES und unterstützt bei Auftragsabwicklung und Logistik das Office Management.


2018

Alexander Svojanovsky scheidet aus dem aktiven Geschehen und als Geschäftsführer bei MES aus, bleibt aber als Gesellschafter und mit beratenden Tätigkeiten Teil des Teams.

Dr. Lydia Timm wechselt von Brain Vision Solutions (Brain Products Vertrieb Kanada) zu MES und verstärkt als wissenschaftliche Beraterin das MES Team.


2016

MES wird NIRx Vertriebspartner in Deutschland und der Schweiz.


2014

Ursula Sailer übernimmt das Office Management bei MES.

MES wird VPixx Vertriebspartner.


2013

„MES Medizinelektronik GmbH“ wird zu „MES Forschungssysteme GmbH“.


2012

Dr. Baris Yesilyurt verstärkt den Bereich „Vertrieb & Service“ bei MES. Erich Svojanovsky gibt seine führende Position bei MES offiziell auf, steht der Firma aber weiter beratend zur Seite. Seiner Philosophie und seinem Engagement folgend, treten Alexander Svojanovsky und Jens Grunert (beide Geschäftsführer) sowie Dr. Baris Yesilyurt (wissenschaftlicher Berater) in Erich’s Fußstapfen.


2009

Jens Grunert (ehemals Schwarzer GmbH) steigt bei MES ein und wird 3. Geschäftsführer, neben Erich und Alexander Svojanovsky.


2005

MES verlegt sein Tätigkeitsfeld ausschließlich auf den Vertrieb von Lösungen für die neurophysiologische Forschung in Deutschland und der Schweiz und vertritt dort (Stand 2013) die Hersteller Brain Products, EASYCAP, Resonance Technology, Shimadzu, Cedrus und Zebris.


1997 – 2004

MES und Brain Products verhandeln mit potenziellen Partnern über die Entwicklung eines „EEG/fMRI“ Verstärkers für Forschungszwecke, woraus letztlich (mit Unterstützung von PE-Elektronik) der  BrainAmp MR (und später der  BrainAmp MR plus) entsteht.


1997

Alexander Svojanovsky und Henning Nordholz entwickeln (mit Unterstützung von Prof. Dr. Wofgang Miltner) den BrainVision Analyzer und gründen Brain Products GmbH; kurz danach wird MES zu MES Medizinelektronik GmbH.


1995/1996

Erich Svojanovsky’s Sohn, Alexander, steigt bei MES ein. MES beginnt seine Zusammenarbeit mit „Falk Minow Services“ (heute EASYCAP GmbH).


1990

MES wird offizieller Vertreter von Cosmed in Deutschland; kurz danach beginnt die Zusammenarbeit von MES und Neuroscan, und MES wird letztlich offizieller Vertreter von Neuroscan in Deutschland.


1982

Erich Svojanovsky gründet in München „MES Medizinelektronik A. Svojanovsky“.